•  
  •  



NEWS 2018​​



image-8864330-Autogrammkarte_Emmen.w640.jpg


Liebe Sponsoren, Gönner,

100er-Club Mitglieder, Fan`s
und Motorsportfreunde


Mitteilung wie es 2018 weitergeht!

Wie ich euch bereits im Dezember 2017 beim Jahresrückblick versprochen und angekündigt habe, möchte ich euch an dieser Stelle informieren, wie es bei mir in der neuen Rennsaison 2018 weitergeht.
Letztes Jahr war für mich das verflixte 7.Jahr, seit ich mich 2010 entschlossen habe, aktiv beim Motorsport mitzumachen!

Nach langer und reifer Überlegung in der Winterpause, bin ich zum Entschluss gekommen, dass ich dieses Jahr keine Meisterschaft bestreiten werde. Der zeitliche und finanzielle Aufwand um in der Prestige Kategorie vorne mitzuhalten ist enorm. Ich hatte zwar in den letzten Jahren immer sehr treue und gute Sponsoren sowie viele Fan`s, die mir mit ihrer Unterstützung sehr geholfen haben. Dank ihnen wurde für mich die grosse finanzielle Belastung in Grenzen gehalten. Leider fehlt mir im Moment schlichtweg auch die Zeit um zu trainieren und um an allen Rennen teilzunehmen. Dazu kommt, dass bei mir nach dem letzten Jahr mit all den Schicksalsschlägen, die Freude und der Spass gewaltig auf der Strecke geblieben sind.
Ich finde auch, dass es sehr wichtig ist um Rennen zu bestreiten, dass der Kopf frei und unbelastet ist!

Vielleicht werde ich in diesem Jahr ein bis zwei Rennen mit Tageslizenz bestreiten um mir im Klaren zu werden, wie es mir auf der Rennstrecke und im Kopf so geht und ob mir etwas fehlt oder nicht. Danach kann ich vielleicht auch eine endgültige Entscheidung treffen, ob es das für mich gewesen ist, oder ob ich vielleicht im nächsten Jahr wieder richtig am Start stehen möchte.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei euch allen von ganzem Herzen, für die grossartige Unterstützung in den vergangenen Jahren und für euer Verständnis bedanken!

Motorsportliche Grüsse
Mike Zürcher und Team #993


image-8864294-Mettet_Mike.jpg

"Tschüss zäme und bis irgendwann einmal "
Mike #993

image-7500182-14348913_1313094638703723_212497054_n.jpg

Ein kleiner Jahresrückblick!

Die Saison 2017 startete wie die meisten von euch bereits wissen,
beim ersten Rennen mit einem Schicksalsschlag.
Ein Supermotofahrer stürzte so unglücklich, dass er noch auf der Rennstrecke in „Villars sous Écot“ in Frankreich verstarb.
Dieses Rennen wurde daraufhin verständlicherweise abgebrochen.
Danach folge ein schweres Regenrennen in Roggwil,
mit grossem Reifen Desaster für Mike. Nach diesem zweiten Meisterschaftsrennen folgte der nächste grosse Schicksalsschlag.
Ein guter und langjähriger Supermotofreund aus Deutschland, der oft in der Youngsterklasse zusammen mit Mike auf dem Podest stand und nun auch mit ihm in der Prestigeklasse fuhr, verstarb ebenfalls ein paar Tage nach seinen schweren Rennunfall in Deutschland. Wir waren alle wie gelähmt, der Rennsport trat für uns total in den Hintergrund.
Mike fuhr das ganze Jahr nur noch bei den Meisterschaftsrennen, ansonsten sass er nicht mehr auf das Motorrad.
Die Freude und der Spass waren auf einen Schlag weggeblasen.
Wir waren alle erstaunt, dass Mike trotz allem immer wieder wenn das Rennglück auf seiner Seite stand, doch noch gute Resultate erzielte.
Im 2017 machten ihm neben allem Traurigen die Reifen oft einen Strich durch die Rechnung.
Bereits im Frühling beim Training in Italien, hatte Mike kein gutes Gefühl
für die Reifen und das Motorrad, dies hatte ein paar schmerzhafte Stürze zur Folge.

Im Sommer in Emmen wechselte er seine Reifen kurzerhand von Metzeler auf Michelin, er konnte nichts mehr verlieren und es konnte nur noch besser werden. Diese Entscheidung war genau die Richtige, er hatte auf Anhieb endlich wieder viel mehr Vertrauen zum Reifen und zum ganzen Motorrad. Dies brachte ihm dann auch wieder bessere Resultate
und er fühlte sich vor allem auch wieder richtig wohl auf seinem Motorrad.


Sein Handicap, war schon lange ganz klar das Zeittraining,
dort läuft es ihm selten gut, auf Druck eine gute und schnelle Runde zu fahren lag ihm noch nie.

Aus diesem Grund musste er sich in der Vergangenheit meistens mit einem schlechten Startplatz abfinden. Zum Glück konnte er oft durch hervorragende Starts viele Plätze wieder gutmachen und diese dann schlussendlich auch meistens ins Ziel fahren.
Im Ganzen gesehen, war es einfach eine sehr emotionale
und sehr schwierige Rennsaison,
die uns alle nachdenklich machte.

Als Abschluss dieser Rennsaison wollte Mike ein weiteres Mal nach Mettet / Belgien zum grossen Superbiker-Event!
Das war ganz klar das Saisonhighlite, er konnte ohne den Druck von Punkte um den Meisterschaftsrang, einfach versuchen mit Freude und Spass gegen gut 300 Fahrer aus der ganzen Welt anzutreten und sich zu messen
um zusehen wo er steht.
Das Ziel war für ihn ganz klar, sich gegen die Meute durchzusetzen und zusammen neben den Weltbesten-Fahrern im grossen Superbiker-Final zu stehen.
Mike fuhr alle Qualifikationsläufe hervorragend, er war immer unter den aller schnellsten Fahrern und schaffte es tatsächlich sehr gut bis in diesen grossen legendären Final.
Er durfte von Startplatz 13 von insgesamt 46 Startenden, ins Rennen gehen.
Nach dem Start lag er lange auf Rang 10 bis er gegen Schluss
ein technisches Problem bekam,
sein Töff kam nicht mehr so richtig auf Touren und gab plötzlich ganz komische Töne von sich.
Wir konnten am Rennstreckenrand einfach nur noch Hoffen und Bangen, dass er die letzten Runden noch übersteht und heil ins Ziel bringt. Leider musste er auf der Startgeraden immer wieder Fahrer an sich vorbeiziehen lassen, da es seinem Motorrad vor allem auf dieser langen Geraden extrem an Leistung mangelte. Glücklicherweise brachte er am Schluss den 16.Rang doch noch sicher ins Ziel. Das war für ihn trotz dem Pech im Finale ein krönender Saisonabschluss!

Wir sind sehr stolz auf Mike, wie er mit der Weltspitze mithalten konnte.


Wie es im neuen Jahr weiter geht,
weiss Mike noch nicht.
Der Rennsport ist nicht sein einziges Hobby, dazu kommen für ihn auch immer wieder andere Herausforderungen. Mike weiss noch nicht, ob er seine Karriere ganz beenden möchte, ob er nur ein Jahr aussetzt oder ob er nächstes Jahr vielleicht nur vereinzelte Rennen bestreitet.
Im Frühling 2018 wissen wir mehr und halten euch dann sicher gerne auf dem Laufenden.


Liebe Grüsse und eine gute Zeit
wünscht euch allen das Team #993




Neuer Kalender 2018
Bilder jetzt online unter Kalender 2018

image-7808880-01_Titelblatt_17_Zuercher.w640.jpg




Renntermine 2018


sind ab sofort online!



image-7439645-13603499_1232575696752961_8938817533815395789_o.jpg